Polnischer Sozialrat e.V. verändert das Gesicht der Politischen Bildung in Deutschland!

Polska Rada Społeczna - MBE - Polnischer Sozialrat e.V. verändert das Gesicht der Politischen Bildung in Deutschland!

Polnischer Sozialrat e.V. ist eine der Organisationen, die auf der Bundesebene das Projekt Politische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft: Migrantenorganisationen als Träger aufsuchender interkultureller politischer Bildung (AIPol) in 2020 und 2021 umsetzen wird.

Mehrere Teile der Migrantencommunities in Deutschland bleiben für die herkömmlichen Formate der außerschulischen politischen Bildung schwer erreichbar. Die politische Bildungsarbeit soll mehr aufsuchend und mehr interkulturell werden, um dieses Problem zu lösen.

Bestehende politische Bildungsformate erreichen polnischsprachige Community in Deutschland kaum.

Deshalb nimmt Polnischer Sozialrat an dem Projekt AIPol, das von dem Bundesverband russischsprachiger Eltern (BVRE e.V.) durchgeführt wird, teil.

Wir möchten die entsprechenden Risiken für die nachhaltige Integration und politische Teilhabe der MigrantInnen in Deutschland eingehen. Dadurch möchten wir die Demokratie in Deutschland stärken.

Es gibt noch mehrere Gründe, warum wir dabei sind:

  • Skepsis und Misstrauen in den Communities gegenüber Politiker*innen und der demokratischen Kultur,
  • Durch mangelhafte Teilhabe von Migrant*innen an demokratischen Prozessen wächst Risiko des Populismus,
  • Politiker*innen verstehen Bedürfnisse der Communities,  auch der polnischen Community nicht, und diese werden nicht berücksichtigt,
  • Wir als Migrant*innen / EU-Bürger*innen verlieren die Möglichkeit, Entscheidungsprozesse zu beeinflussen und erreichen unsere Ziele nicht,
  • Zunehmende Entfremdung und Misstrauen führen zur Marginalisierung der Pol*innen und anderen Zuwanderer*innen in Deutschland.

Wir laden zur Zusammenarbeit ein:

1.Als Mitstreiter*in, die/der eigene Meinung äußern will.

Am 17.02.2020 zwischen 17.00 und 19.00 findet ein Fachgespräch mit denjenigen, die Interesse an der Partizipation haben und im Bereich politische Bildung tätig sind. Primär werden es polnisch stämmige Personen sein, Vertreter anderer Communities sind herzlich eingeladen. Das Fachgespräch findet im Polnischen Sozialrat Oranienstr. 34, 10999 Berlin statt. Sprache: Polnisch und Deutsch (es wird konsekutive Übersetzung gewährleistet).

Das Thema des Treffs:

Welche Themen sind für die polnische Community wichtig? Wie erreicht man die polnische Community? Welche Formate der politischen Bildung sprechen die Community an? Welche Bedürfnisse hat die polnische Community in Deutschland?Als polnische Organisation, die an dem Projekt teilnehmen will.

Anmeldungenn, die ein kurzes Anschreiben, sollten an die Adresse geschickt werden: schoell-mazurek@polskarada.de

2. Als Organisation.

Wir laden vier Organisationen aus vier Bundesländern zur Teilnahme an dem Projekt ein. Diese werden Möglichkeit haben, ein kleines Budget für eine Schulung zu erhalten, sowie an dem Multiplikatoren Schulung in Berlin teilzunehmen.

Eine kurze Beschreibung der bisherigen Tätigkeiten und der Motivation schicken Sie bitte an: schoell-mazurek@gmail.com

3. Als Experte mit Polen Bezug, der sich mit den Problemen und Bedürfnissen der politischen Bildung auskennt.

Wir laden alle an, die mit dem Thema politische Bildung für die polnische Community in Deutschland vertraut sind, dabei zu sein.

Eine kurze Beschreibung der bisherigen Tätigkeiten und der Motivation, sowie Lebenslauf schicken Sie bitte an: schoell-mazurek@gmail.com

4. Als Praktikant*in.

Polnischer Sozialrat sucht eine/n Praktikant*in als Begleitung im Projekt Politische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft: Migrantenorganisationen als Träger aufsuchender interkultureller politischer Bildung (AIPol).

Der Polnische Sozialrat e.V. ist eine Migrantenselbstorganisation, die im Themenfeld Partizipation und Demokratieförderung aktiv ist. Neben der Beratungsarbeit führen wir Projekte im sozialen- und kulturellen Bereichen durch. Der Verein arbeitet eng mit Landes- und Bundesbehörden sowie Trägern der sozialen Arbeit zusammen.

Das Projekt AIPOL entwickelt neue und aktualisiert bereits bestehende Formate der politischen Bildung in Deutschland, mit Schwerpunkt Repräsentanz der MigrantInnen Communities. Diese Communities werden durch Multiplikatorenschulungen, Sensibilisierungstreffen und anschließend auch durch lokale Bildungsmaßnahmen vor Ort in ihren Kompetenzen als Akteure der Zivilgesellschaft gestärkt und tragen zu der Nachhaltigkeit der Demokratie bei.

Interessieren Sie sich für politische Bildung?

Interessieren Sie sich für politische Bildung?

Sind Sie auch der Meinung, dass politische Bildung eine Erneuerung braucht?

Dann laden wir Sie zur Zusammenarbeit ein.

Was wir von Dir erwarten:

  • Zuverlässigkeit,
  • Verfügbarkeit einmal pro Woche,
  • Kenntnisse der deutscher Sprache C2, Kenntnisse polnischer Sprache bevorzugt.

Das Praktikum dauert vom 10. Februar bis Ende Juni 2020. Es handelt sich um einen Tag oder zwei Tage pro Woche. Für das Praktikum ist eine Aufwandentschädigung vorgesehen.

Was wir anbieten:

  • Eine kurze Beschreibung der bisherigen Tätigkeiten und der Motivation, sowie Lebenslauf schicken Sie bitte an: schoell-mazurek@gmail.comArbeitsplatz im spannenden Kreuzberg,
  • Zertifikat,
  • Erfahrung,
  • Kontakte,
  • Das Wissen, wie die Projektumsetzung aussieht, Teilnahme an einem staatlich finanzierten Projekt,
  • Ein Teil von der Demokratiebildung in Deutschland zu werden,
  • Teilnahme an Beiratssitzungen mit den Vertretern der anderen Migrantenorganisationen, Politiker*innen,
  • Aufwandentschädigung.

Bewerbungen, die ein kurzes Anschreiben und einen Lebenslauf enthalten, sollten bis 27.02.2020 an die Adresse geschickt werden: schoell-mazurek@polskarada.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.