MSD- Migrationssozialdienst

Berater*innen: Ewa Balonis, Marcin Dworski, Urszula Rybarczyk, Sylwia Wiśniewska

Die MSD-Beratung im Polnischen Sozialrat e.V. richtet sich primär an:

  • EU-Bürger*innen aus     Osteuropa, die im Rahmen der EU-Freizügigkeit ihren Wohnsitz länger als drei Jahre in Deutschland haben, aber immer noch oder erneut migrations- und gesundheitsspezifischen Beratungs- oder Förderbedarf (u.a. zum     Thema Behinderung) haben.
  • Menschen mit Migrationshintergrund ab 27     Jahre (einschließlich Spätaussiedler), die über einen Aufenthaltsstatus verfügen.
  • Nachziehende     Familienangehörige, die bei der Bewältigung von aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen, bei individuellen und familiären Krisen, sowie bei Problemen im Zusammenhang mit Armut und Existenzsicherung Orientierung, Klärung und Unterstützung benötigen.

Im Rahmen der Durchführung des MSD-Projektes werden folgende Hauptziele verfolgt:

  • Stärkung der individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen von Migranten*innen angesichts der Herausforderungen des Integrationsprozesses.
  • Bereitstellung     eines Beratungsangebots, das auf spezifische individuelle     Bedürfnisse oder Probleme von Migranten*innen zugeschnitten ist. Dies soll Migranten*innen zum selbständigen Handeln in den Angelegenheiten ihres täglichen Lebens befähigen.

Die Sozialberatung wird insbesondere zu folgenden Themen angeboten:

  • Sicherstellung der Einhaltung von Vorschriften seitens der deutschen Arbeitgeber
  • Unterstützung     bei der Anerkennung von beruflichen Qualifikationen
  • Beratung zu SGB II (ALG II), SGB XII (Sozialhilfe) oder SGB III (Arbeitslosengeld, ALG I)
  • Beratung zum Verbraucherrecht
  • Obdachlosigkeit
  • Senioren (Rentenansprüche und Pflegeleistungen)
  • Gesundheitsberatung und Integration von Menschen mit Behinderung
  • Familienberatung

Wir bieten auch Unterstützung beim Ausfüllen und Einreichen von Anträgen, bei der Kommunikation mit Behörden und bei der Durchsetzung von soziale Rechten an.

Die Beratung ist kostenlos, findet an jedem Wochentag (außer mittwochs) statt und erfolgt in Deutsch, Polnisch, Englisch und Russisch.

Termine nur nach Vereinbarung: Tel.: +49/30 615 17 17, E-Mail: polskarada@polskarada.de

 

Unsere Beratungszeiten:
MDi.

DoFr.10.00-16.00

10.00-16.00

10.00-16.00

13.00-15.00

Der Polnische Sozialrat e.V. führt als Mitgliedsorganisation des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes das Projekt durch, das von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales finanziert wird.