Online-Schulung. Aufenthaltsrecht und Sozialleistungen für Menschen aus der Ukraine.

Polska Rada Społeczna - Aktywnie - Online-Schulung. Aufenthaltsrecht und Sozialleistungen für Menschen aus der Ukraine.

Online-Schulung, 24.05.2022 von 17.00 bis 18.30 Uhr

Aufenthaltsrecht und Sozialleistungen für geflüchtete Familien aus der Ukraine in Berlin.

Wir möchten Sie zu einem Treffen einladen, bei dem wir die neuesten aufenthaltsrechtlichen Regelungen und Sozialleistungen für Menschen aus der Ukraine besprechen werden.

Die Schulung findet online statt. Anmeldungen für die Teilnahme an der Schulung senden Sie bitte zusammen mit Fragen an unsere Anwälte an: schoell-mazurek@polskarada.de

Die Schulung wird in deutscher Sprache mit Übersetzung ins Polnische und Ukrainische abgehalten.

Übersetzung aus dem Deutschen ins Ukrainische: Diana Kuzmina

Übersetzung aus dem Deutschen ins Polnische : Dorota Cygan

Bitte um 16.50 sich einloggen.

Uhrzeit: 17- 19 Uhr

Zoom-Meeting beitreten

https://us02web.zoom.us/j/86957137231?pwd=OEFaMFlTRDhVWjNpL1VpeHpBRWlDdz09

Meeting-ID: 869 5713 7231

Kenncode: 581739

Schnelleinwahl mobil

+496971049922,,86957137231#,,,,*581739# Deutschland

+496938079883,,86957137231#,,,,*581739# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort

        +49 69 7104 9922 Deutschland

        +49 69 3807 9883 Deutschland

        +49 69 3807 9884 Deutschland

        +49 69 5050 0951 Deutschland

        +49 69 5050 0952 Deutschland

        +49 695 050 2596 Deutschland

        +48 22 398 7356 Polen

        +48 22 306 5342 Polen

        +48 22 307 3488 Polen

Meeting-ID: 869 5713 7231

Kenncode: 581739

Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kbCwwVFmoh

Unsere Dozent*innen:

Nora Ebeling 

Schule und Studium der Rechtswissenschaften (Humboldt-Universität) in Berlin, davon ein Jahr Auslandsstudium in London an der Queen Mary University. Während des Studiums und Referendariats bereits Fokus auf Verwaltungsrecht, Sozialrecht und Migrationsrecht gesetzt. Zweites Staatsexamen im Spätherbst 2020 mit Prädikat abgeschlossen. Seit Januar 2021 hauptberuflich selbständig als Rechtsanwältin für Migrationsrecht im Haus der Demokratie und Menschenrechte tätig. Selbstverständnis: Recht als Werkzeug im Kampf für soziale Gerechtigkeit einsetzen

Artur Schulz

Studium des deutschen und europäischen Rechts an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) mit dem Schwerpunkt Zivilrecht, erstes Staatsexamen 2008-2009, zweites Staatsexamen 2011, Referendariat am Landgericht Frankfurt/Oder. Im Jahr 2011 gründete er seine eigene Anwaltskanzlei mit den Schwerpunkten Arbeits-, Sozial- und Strafrecht, seit 2017 befasst er sich hauptsächlich mit dem Arbeits- und Sozialrecht.

Schulung in Kooperation mit Perspektywa www.perspektive.de