AKTUELLES:
Zeige Deine Herkunft - Nächster Filmworkshop steht vor uns! II mehr II
 
Info-Veranstaltung - Quereinstieg in die Medizin...? II mehr II
 
 

Gründung eines Sozialen Dachverbandes in Deutschland geplant II mehr II
 

Beratung

Montag, Dienstag und Donnerstag
10 bis 16 Uhr
Mittwoch und Freitag nur nach Vereinbarung

Soziale Beratung und Hilfe

Die soziale Beratung umfasst folgende Bereiche:
1. Beratung zum Thema Arbeit in Deutschland
2. Beratung und Hilfe bei Konflikten mit Behörden wie Sozialamt, Arbeitsamt u.a.
3. Familien- und Jugendberatung - Generationskonflikte, Schulprobleme, Hilfe bei Kontakten mit Behörden.
4. Für spezifische Rechtsfragen (Familienrecht, Ausländerrecht, Arbeitsrecht und Strafrecht) hilft einmal im Monat Rechtsanwalt. In einfacherenFällen (z.B. Hilfe beim Ausfüllen derFormulare, Verfassen von Anträgen, Beratung zu polnischen Rechtsgrundsätzen u.s.w.) sind unsere Mitarbeiter behilflich.

Interventionsarbeit

In Konfliktfällen mit der Polizei, Behörden und Arbeitgebern greifen unsere Mitarbeiter direkt ein und helfen den Betroffenen.

0306151717
Bitte nur nach telefonischer Vereinbarung

Beratung zu Rechtsfragen

Für Rechtsfragen stehen unseren Kunden zwei Rechtsanwälte mit fachlichem Rat zur Verfügung: RA Lutz Weber und RA André Roesener.

RA  André Roesener berät jeden zweiten Mittwoch des Monats von 17Uhr. RA Lutz Weber berät nur nach Vereinbarung

Rechtliche Termine finden in den Räumlichkeiten des Polnischen Sozialrates e.V. statt und stehen jedermann offen. Bitte nur nach telefonischer Vereinbarung!  Telefon: 030 615 17 17.

Montag und Donnerstag
10 bis 16 Uhr
Mittwoch und Freitag nur nach Vereinbarung

Migrationsberatung

Seit 2004, dem Jahr der Erweiterung der UE auf die Ostländer,  konnte die Migrationsberatung beim Polnischen Sozialrat e.V., der Mitgliedsorganisation des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, starten. Das Projekt richtet sich an Zuwanderer aus Osteuropa, unter denen die polnischen und russischen Zuwanderer zu den größten Migrantengruppen in Berlin zählen. Die Migrationsberatung richtet sich an nachziehende Familienangehörige, Spätaussiedler und osteuropäische Migranten mit Integrationshemmnissen aus der ersten, zweiten und dritten Generation.

Ziele der Migrationsberatung sind:

  • Beschleunigung des Integrationsprozesses durch eine professionelle, auf die Lebenslagen der Hilfesuchenden ausgerichteten Beratung und Begleitung
  • Erfolgreiche Nutzung bestehender Integrationsmaßnahmen.
  • Förderung einer eigenverantwortlichen Lebensgestaltung und der Teilhabe am Lebenunserer Gesellschaft

Das Projekt wird durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz sowie durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie finanziell unterstützt und gefördert

0306151717
für nächste Termine bitte kontaktieren Sie uns telefonisch.

Psychologische Beratung

Psychologische Beratung wird alle 2 Wochen von einer Diplom-Psychologin auf polnischgeleistet. Termine nur nach Vereinbarung. Für nächste Termine bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter: 030 615 17 17.

Mo, Di
17 bis 20 Uhr

Deutschkurs

Kurs Montag und Dienstag von 17 - 20 Uhr.  
 

Anmeldung erforderlich!

Ort: Die Kurse finden in den Räumlichkeiten des Polnischen Sozialrates e.V statt.

Wir bieten Deutschkurse für alle, die diese Sprache erlernen, Ihre Kenntnisse erweitern oder aufbessern möchten.

Dieses Angebot soll Menschen, vor allem aus Migrantenfamilien helfen, ihre schulischen Leistungen zu bessern und gleichzeitig ihre Kompetenz für den deutschen Arbeitsmarkt zu stärken.

Bei Fragen wenden Sie sich an die Leiterin des Kurses Frau Ulla Skiba.

Montag, Dienstag und Donnerstag
10 bis 16 Uhr
Mittwoch und Freitag nur nach Vereinbarung

Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung

In allen Arbeitsbereichen kooperiert der Sozialrat mit öffentlichen und nichtöffentlichen Trägern der Sozial- und Jugendarbeit, Ämtern (Jugend-, Sozial-, Gesundheitsamt, u.s.w.).

Die Zusammenarbeit mit Immigrantenverbänden konzentriert sich vor allem auf sozialpolitische Bereiche. Darüber hinaus wirken wir in vielen verschiedenen Gremien und Netzwerken, wie z.B. in Ausländerbeiräten, thematischen Arbeitsgruppen für Senioren, Migranten u.s.w.

Mit der Durchführung und Teilnahme an Symposien und Seminaren im Rahmen der politischen Bildung wirkt der Sozialrat auf öffentlicher Ebene. Regelmäßig werden Multiplikatorenschulungen und Fortbildungsveranstaltungen angeboten. Hinzu kommen Vorträge, Vorlesungen, Medienarbeit - Beiträge in Online- und Printmedien, Interviews sowie Presserklärungen. 

Mitglieder des Sozialrates gehören Öffentlichkeitswirksamen Gremien von überregionaler Bedeutung an, wie z.B. dem Berliner Landesbeirat für Integration und Migration, dem Vorstand des Migrationsrates Berlin-Brandenburg und weitere.